.
Thailand  
.
Bangkok

Eigentlich heisst Bangkok eigentlich heisst Krung Thep oder voll ausgeschrieben:

„Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Ayuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Piman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit“.   Und übersetzt...

„Stadt der Engel, grosse Stadt und Wohnsitz des Smaragd-Buddha, uneinnehmbare Stadt des Gottes Indra, grosse Hauptstadt der Welt, geschmückt mit neun wertvollen Edelsteinen, reich an gewaltigen königlichen Palästen, die dem himmlischen Heim des wiedergeborenen Gottes gleichen, Stadt, die von Indra geschenkt und von Vishnukarm gebaut wurde.

.

Das dritte Geschlecht ist in Thailand recht häufig anzutreffen. In Thailand sind die Katheus wie die "Schwulen und Lesben" bezeichnet werden nicht so ins Abseits gedrängt wie bei uns. Die Katheus sind von der Gesellschaft akzeptiert und haben ihre beruflichen Nischen gefunden. Beauty ist der natürliche Berufswunsch der der Katheus. Dies kommt nicht von ungefähr, ...

               

Der Chao Phraya oder Maenam Chao Phraya ist neben Mekong und Saluen der grösste und wichtigste Fluss Thailands. Er beginnt am Zusammenfluss der Flüsse Ping und Yom in Nakhon Sawan. Der Yom und sein größter Nebenfluss, der Nan, fließen von Phitsanulok nahezu parallel bis Chumsaeng nördlich von Nakhon Sawan.

               

Der Chatuchak-Markt überdeckt eine Fläche von 1,13 km², die von mehr als 10.000 Ständen und kleinen Ladengeschäften genutzt wird. Er ist der grösste des Landes und öffnet in einem abgeteilten Komplex, der von allen Seiten durch Eingänge erreichbar ist, vor denen sich große Parkplätze befinden.

               

Das Quartier der Chinesen in Bangkok wird wie in den europäischen und amerikanischen Städten "Chinatown" genannt. Es mag auf den ersten Blick etwas befremdlich sein in einer asiatischen Stadt ein Viertel für die Chinesen - also auch eine Asiatische Rasse - zu finden. Doch die geschäftstüchtigen Chinesen wurden wie die Juden in Europa als Bedrohung angesehen und in gesonderte Viertel gesteckt.

               

Das Demokratiedenkmal ist ein Wahrzeichen der Stadt. Es liegt in der Mitte eines Kreisverkehrs des Ratchadamnoen-Klang-Boulevards an der Kreuzung mit der Thanon Dinso. Das Denkmal wurde 1939 von Plaek Phibunsongkhram  in Auftrag gegeben, um an den Umsturz von 1932 („Siamesische Revolution“) zu erinnern, der zur Einführung der konstitutionellen Monarchie im damaligen Königreich von Siam führte.

               

Die Anantasamakhom-Thronhalle ist eine Thron- und Empfangshalle im Palast- und Regierungsviertel Dusit in Bangkok. Sie ist Teil des Dusit-Palastes.

Der Dusit-Zoo ist der älteste Zoologische Garten in Bangkok.

               

Der Erawan-Schrein oder "Schrein des Gottes Brahma am Erawan-Hotel" ist ein Schrein, der dem hinduistischen Gott Brahma geweiht ist. Er befindet sich im Bezirk Pathum Wan an der Ratchaprasong-Kreuzung von Phloen-Chit- und Ratchadamri-Strasse.

               

Der alte Hauptbahnhof von Bangkok ist Hua Lamphong, er liegt in der Innenstadt im Distrikt Pathum Wan.Das Hauptgebäude wurde nach sechsjähriger Bautätigkeit am 16. August 1916 eröffnet. Im gleichen Quartier liegt der Wat Hua Lamphong ein Königlicher Tempel Dritter Klasse.

               

Der Lumphini Park mit seinen Pavillons und zwei kleinen Seen ist eine Oase der Ruhe im Herzen der Stadt. Touristen, die keine Zeit dazu haben, den Rest von Thailand zu besuchen, sollten sich das Freilichtmuseum Ancient City anschauen. Dort kann man Nachbildungen von berühmten Gebäuden, Denkmälern und Tempeln aus dem ganzen Land sehen, die zum Teil in voller Größe nachgebaut wurden.

               

MBK steht für Maboonkrong Center und ist eines der grössten aber nicht teuersten Warenhäuser oder Shopping-Malls in Bangkok. Hier kann man modische Kleidung, Handys und Souvenirs günstig kaufen. Mit dem MBK über eine Brücke auf die andere Seite der Thanon Phayathai verbunden ist die Bonanza Mall.

               

Der  Suan-Lum Nachtmarkt oder Night Bazaar lag im Bezirk Pathum Wan vom Bangkok. Der Bazar war vor allem bei den Touristen sehr beliebt, doch  er ist den Immobilienpreisen in Bangkok zum Opfer gefallen. 2011 schloss der Nachtmarkt.

               

Der Sanam Luang ist eine offene Esplanade im historischen Stadtzentrum von Bangkok, gegenüber dem alten Königspalast mit dem Wat Phra Kaeo. Der Phra Meru Mas auf dem Sanam Luang wird für die Einäscherungs-Zeremonien der königlichen Familie verwendet am 26. Oktober 2017 wurde hier König Bhumibol Adulyadej eingeäschert.

               

Der Pratu Nam-Markt ist bekannt für die stadtweit günstigsten Preise für Textilien. Hier kaufen deshalb nicht nur Einheimische ein, sondern auch ausländische Grosshändler und Exporteure. Ausserhalb des eigentlichen Marktareals haben sich zahlreiche, meist indische, nahöstliche und afrikanische Exportfirmen niedergelassen, die sich überwiegend auf Textilien spezialisiert haben.   

               

Das Siam Paragon liegt im Bezirk Pathum Wan vom Bangkok. Pathum Wan ist weithin bekannt wegen seiner Einkaufszentren. Das älteste dieser Zentren ist das Siam Center aus dem Jahr 1973, das später durch das Siam Discovery Center erweitert wurde und im Dezember 2005 noch einmal durch das Siam Paragon vergrössert wurde.

Ein Typisches kleines Strassenrestaurant mit einer Karte aus einfachen Gerichten die schnell zubereitet waren besuchten wir 2010. Die Küche war offen und man konnte dein "Koch" bei der Arbeit beobachten, doch auch das Restaurant war offen, den es war eigentlich nur unter dem Vordach des Wohnhauses eingerichtet.

               

Das Victory Monument oder „Denkmal des Sieges auf dem Schlachtfeld" erinnert an die zeitweilige Wiedereingliederung von ehemals siamesisch beherrschten Gebieten im westlichen Kambodscha und im nördlichen und südlichen Laos infolge des Französisch-Thailändischen Kriegs 1940 -1941.

               

Der Tempel Wat Arun (Tempel der Morgenröte) liegt am Ufer des Maenam Chao Phraya.Der vollständige Name des Tempels lautet Wat Arun Ratchawararam Ratchaworamaha Wihan. Der Tempel wurde während der Ayutthaya-Periode (1351 - 1767) errichtet. Den Mittelpunkt vom Wat Arun bildet Phra Prang, wie der zentrale Prang ehrfurchtsvoll genannt wird. Vier steile Treppen an den vier Seiten verbinden insgesamt vier Ebenen, auf denen der Phra Prang umrundet werden kann.

               

Ein Königlicher Tempel Zweiter Klasse ist der Wat Traimit in der Nähe des Bangkoker Hauptbahnhofs Hua Lamphong und wird deshalb manchmal mit Wat Hua Lamphong verwechselt, der jedoch östlich des Bahnhofs an der Rama-IV.-Strasse liegt. Der Buddha wurde vor über 700 Jahren gefertigt und befand sich dann wahrscheinlich im Wat Mahathat in Sukhothai, der Hauptstadt des Königreichs Sukhothai.

               

Wat Phra Kaeo

               

Wat Pho

               

Wat Benchamabophit Dusitwanaram  ist ein buddhistischer Tempel im Dusit-Bezirk von Bangkok. Touristen kennen ihn unter dem Namen Marmor-Tempel, er ist einer der schönsten Tempel Thailands und eine der Haupt-Touristenattraktionen Bangkoks. Der Marmor-Tempel an der Si Ayutthaya Road beim Chitralada-Palast

               

Der alte Hauptbahnhof von Bangkok ist Hua Lamphong, er liegt in der Innenstadt im Distrikt Pathum Wan.Das Hauptgebäude wurde nach sechsjähriger Bautätigkeit am 16. August 1916 eröffnet. Im gleichen Quartier liegt der Wat Hua Lamphong ein Königlicher Tempel Dritter Klasse.

                 
Bang Kheng
                 

Der Wat Phra Sri Mahathat ist ein „Königlicher Tempel Erster Klasse“, in ihm leben Mönche, die dem Thammayut Nikaya angehören. Wat liegt an der vielbefahrenen Thanon Phahonyothin  in Bangkoks Stadtteil Bang Khen. Der Tempel wurde 1941 von Feldmarschall Phibul Songkhram, dem damaligen Premierminister von Thailand, gegründet.

                 

Im Sommer 2002 konnte ich endlich das Polizeimuseum in Ram Intra besuchen. Ram Intra ist zugleich auch der Stützpunkt der Polizei in Bangkok, daher ist es notwendig eine Bewilligung für den Besuch des Museums einzuholen. Dies ist relativ einfach und kann vor Ort gemacht werden. In den früheren Jahren waren einige seltene Maschi-nen im Museum ausgestellt leider wurde diverse wieder entfernt.

.
Don Muang
                 

Wenn man in Bangkok ist und Zeit hat, sollte man sich die Zeit nehmen das Museum der Royal Thai Air Force zu besuchen, denn es ist einer der besseren. Es ist auf der Ostseite des Flughafens Don Muang an der Paholyothin Strasse südlich des Terminals der 6. Wing der RTAF (Plan folgt). Es ist von 8.30 - 16.30 Uhr offen und kostet keinen Eintritt.


- Last update: 10. March 2022 Written:  1. February 2022 - -
- Corrections, additions and remarks please send to the Web master Michael E. Fader -
- If information from this site is used as source material please credit www.wings-aviation.ch  -
- If this page does not have a navigational frame on the left, click HERE to see the rest of the website. -